Wir sind im „Vida“ Fieber!

Die Nachricht kam für einige recht plötzlich. Für mich war es aber schon lange gewünscht und doch zum jetztigen Zeitpunkt auch überraschend. Bei uns zieht noch ein Vierbeiner ein! Ich bin überglücklich und kann das Glück noch gar nicht richtig fassen. Wie wir „auf den Hund“ und auf ihren Namen mit Bedeutung “ Vida“ (die Lebendige) gekommen sind, möchte ich heute in meinem neuen Blogpost beschreiben.

Einer meiner Herzenswünsche – ein zweiter Hund

Jeder der mich ein bisschen kennt, weiß, dass ich total Hundeverrückt bin. Ich liebe es und es ist meine absolute Leidenschaft mich mit dem Thema Hund zu beschäftigen. Ich finde diese Tiere so wertvoll für die Menschen und für die Welt, dass ich die Informationen darüber nahezu aufsaugen möchte! Daher lag der Wunsch, einen zweiten Hund zu haben, bei mir schon lange auf der Seele.

Ich wusste, dass die Züchterin von Bliss (meine liebste Aussie Fee) ihren letzten Wurf plante. Die Information hat mich ehrlich gesagt schon etwas traurig gemacht. Die Tatsache zu wissen, dass ich nie mehr so einen zauberhaften Hund wie Bliss von ihr bei mir einziehen lassen kann, hat mich wirklich traurig gemacht.

Hundeblog_dogsoulmate20181-220

Ein Herz für Hunde verbindet

Ich habe einen ganz engen Kontakt zu Bliss‘ Züchterin. Ich kann sie jederzeit anrufen, jederzeit dumme Fragen stellen und sie weiß einfach immer einen Rat. Auf ihrem Bauernhof fühle ich mich so wohl, wie kaum auf einem anderen Fleck dieser Erde. Mein Ruheort an dem ich sein kann wie ich bin. Keine Angst zu haben, dass man für verrückt eingestuft wird, wegen der Liebe zu den Hunden – das ist die absolute Wohlfühloase. Sie nehmen mich so wie ich bin und akzeptieren mich so wie ich bin.

Ich verbinde mit Bliss also nicht nur sie als absolut zauberhaftes Wesen welches mein Leben auf den Kopf gestellt hat, sondern auch die Herkunft von ihr als Lieblingsort und die Menschen als absolut ehrlich und liebenswert. Der Hund steht immer an erster Stelle und auch wenn die „Zucht“ oft im schlechten Ruf steht, ist diese Züchterin eine der wenigen, die ihr gesamtes Herzblut in diese Vierbeiner steckt und nicht die Geldscheine sieht.

Bliss ist bald kein verwöhntes Einzelkind mehr 🙂

Ich hatte aber nicht damit gerechnet, dass ein Baby vom letzten Wurf tatsächlich bei uns einziehen würde. Meine Aussie Fee schrieb mich aber an: „liebe Tine, wir haben unseren letzten Wurf, du wolltest doch noch eine Freundin für Bliss haben, hier wäre eine, die würde gut zu euch passen…“  Na toll, da war es natürlich um mich geschehen 🙈Hundeblog_dogsoulmate20181-196

Ich habe das Thema mit meiner Familie besprochen. Nach erster Skepsis, haben wir dann doch die Entscheidung getroffen, dass ein Blue merle Mädchen bei unserer Familie einziehen wird. Ist das nicht einfach fabelhaft!

Ich hatte so einen großen Wunsch und habe immer dafür gekämpft diesen zu erfüllen, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, ist für mich unglaublich – aber für viele bestimmt nicht nachvollziehbar. Die Vierbeiner sind mein Leben und meine absolute Leidenschaft, das wird sich auch nicht ändern.

Wie sind wir auf den Namen gekomme?

Die Babys hatten leider einen holprigen Start ins Leben. Ein Baby lag im Geburtskanal quer. Somit hatte die Mama zwar Wehen, aber es kamen keine Babys raus. Dank der schnellen Reaktion von Hundehebamme, Züchter und Tierarzt konnte schnell gehandelt werden.

Mit einem Kaiserschnitt konnten alle Babys rausgeholt werden, mussten aber wiederbelebt werden. Ein Welpe hat es leider nicht geschafft …

Alle sind aber heute wohl auf und lebendig mit purer Lebensfreude. Und genau so kam meine Namensidee.

„Vida“ kommt von „la Vida“ = das Leben und bedeutet „die Weise, die Wissende die Geliebte und die Lebendige“

Wir freuen uns sehr auf dich Vida 🖤

Im nächsten Blogpost möchte ich auf den Welpeneinzug eingehen. Was wir noch alles shoppen müssen, was wir alles beachten müssen und wann es endlich losgeht!

Hundeblog_dogsoulmate20181-243

Ganz liebe Grüße

Tine & Bliss

 

©DogSoulmate Christine Roth

Sie können jederzeit und ohne meine Erlaubnis auf diesen Artikel verlinken oder ihn auf Facebook oder ähnlichen Plattformen teilen. Jegliche Vervielfältigung oder Nachveröffentlichung, ob in elektronischer Form oder im Druck, kann nur mit meinem schriftlich eingeholten und erteilten Einverständnis erfolgen. Von mir genehmigte Nachveröffentlichungen müssen den jeweiligen Artikel völlig unverändert lassen, also ohne Weglassungen, Hinzufügungen oder Hervorhebungen. Eine Umwandlung in andere Dateiformate wie PDF ist nicht gestattet. In Printmedien sind dem Artikel die vollständigen Quellenangaben inkl. meiner Homepage beizufügen, bei Online-Nachveröffentlichung ist zusätzlich ein anklickbarer Link auf meine Homepage oder den Original-Artikel im Blog nötig. Die gezeigten Bilder dürfen nur mit meiner Genehmigung genutzt werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.