Tierleid per Click and Collect – Illegaler Welpenhandel

Corona hat große Auswirkungen auf unser Privatleben, Berufsleben und derzeitigen Alltag. Viele Arbeitgeber haben ihre Mitarbeiter nach Hause geschickt und ermöglichen Heimarbeit. Viele Familien haben deswegen derzeit viel Zeit, um einen Welpen bei sich aufwachsen zu lassen. Doch leider befeuert dies derzeit extrem den illegalen Welpenhandel. Ich habe mit vielen Beteiligten gesprochen und habe in jedem Interview schlucken müssen.

Aber schaut es euch selbst an und vor allem KAUFT KEINE TIERE IM INTERNET und klärt die Menschen in eurem Umfeld auf!!! 

Ein Hund sollte sehr gut überlegt sein. Er ist kein Spielzeug für die Kinder, sondern ein Lebewesen was Zeit in Anspruch nimmt, bindet und Geld kostet. Und vor allem KEINE WARE, die man sofort bei Bedarf im Internet kaufen und bestellen kann.

Doch leider passiert das derzeit unfassbar oft. Unglaublich wie schnell die Zahlen der illegalen Welpen aus Ostdeutschland steigen.

Die Nachfrage ist so hoch, fast wie die Preise der Welpen die im Internet verkauft werden. Doch leider tragen all diese Tiere ein unfassbares Leid mit sich, was der Käufer auf dem ersten Blick nicht erkennen kann

Um noch mehr aufzuklären, habe ich eine Interview Reihe aufgesetzt, um genau zu verstehen, was illegaler Welpenhandel eigentlich genau bedeutet.

Interview Reihe mit allen Beteiligten im Kreislauf des illegalen Welpenhandels

Man hört derzeit so viel über das Thema „illegaler Welpenhandel“ aber was genau ist damit eigentlich gemeint und was ist daran so schlimm? Das habe ich mich gefragt und habe alle Beteiligte dazu gesprochen im Rahmen von einer echt spannenden Interview Reihe.

Ich habe mit dem Tierschutzbund gesprochen, mit Hundebesitzern die einen Hund aus einem Vermehrerhaushalt haben, einem Tierarzt, dem Hamburger Tierheim, und einer Züchterin, die derzeit unfassbar viele Anfragen bekommt.

Was ist ein illegaler Welpenhandel? Wie schlimm ist es wirklich und wie ist die Gesetzeslage?


Zu diesen Fragen habe ich mit dem Tierschutzbund gesprochen. Besonders Interessant in diesem Interview war für mich zu verstehen, was genau an diesem Tierhandel illegal ist. Wo kann man solche Tiere überhaupt kaufen? Wo kommen diese Hunde her? Und wie vergleichbar ist dieser Welpenhandel derzeit schon mit einer Mafia?


Im Interview zum Thema illegaler Welpenhandel:

🎥 das Interview findet ihr hier:

hps://www.instagram.com/tv/CLcfoDtCnPQ/?igshid=ze0cy3054kag

Interview Partner war:

Lea Schmitz
Sprecherin vom Deutschen Tierschutzbund e. V.

„Ganz klar, das Problem ist die Nachfrage. Je mehr Hunde von diesen Vermehrern gekauft werden, desto größer ist das Tierleid. Achtet darauf, wo ihr eure Hunde kauft und kein seriöser Züchter verkauft seine Tiere auf einem Parkplatz oder versendet diesen. Jeder Züchter möchte den Menschen genau kennenlernen, wo der Schützling einzieht.“

 

 

Tiere sind keine Ware!


Was ich aber auch so erschreckend fand war, wie die Menschen reagieren, die dann merken, dass sie einen Hund von einem Vermehrer gekauft haben. Die Hunde sind oft krank und bringen viele Tierarztkosten mit sich. Die Besitzer rufen dann beim Tierschutzbund an und „beschweren“ sich, dass sie einen kranken Hund verkauft bekommen haben. Der Egoismus der Leute ist einfach wieder faszinierend.

Unser nächstes Interview war mit einer Züchterin, die derzeit Rasse Welpen hat. Dieses Gespräch war auch wirklich sehr spannend… und erschreckend zugleich!

Aber schaut gerne bei unserem nächsten Blogbeitrag vorbei. Dann könnt ihr euch das Interview anschauen.

Wie ist es, wenn man einen Hund aus einem Vermehrer Haushalt zuhause wohnen hat?

🎥 das nächste  Interview findet ihr hier: Link 

Interview Partner war:

Aileen
Instagram Account @aileen.paulchen

 


Kauft bitte keine Tiere im Internet!


Bis dahin!


Tine


DogSoulmate ®️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.