Hundezucht ganz ok oder no go?

Wie seht ihr das? Ist Hundezucht ok? Oder ein no go aus Tierschutz Sicht?

Hundezucht wird derzeit ziemlich (bzw. in den letzten Jahren) missbraucht. Hunde werden so gezüchtet, dass sie immer mehr dem „ideal“ des Menschen entsprechen. Krummer Rücken, kurze Nase, weit herausstehende Augen, bunte Farben, sind die Folge und was bleibt ist ein krankes leidendes Tier.

Eine Hunderasse kann auf der anderen Seite aber faszinierend sein. Die aufrecht Erhaltung einer Ursprungsrasse kann doch auch was Gutes haben oder? Wenn wir da nicht wild eingreifen und optimieren wollen.

Eine Rasse zu züchten hat mit viel Verantwortung zu tun.

▪️Ein seriöser Züchter achtet sehr extrem auf die Einhaltung der Gesundheitschecks und der Gene der Eltern Tiere.

▪️Die Mutter darf in Ruhe ihre Welpen austragen ohne dass eingegriffen wird. Ein Wurf ist alle paar Jahre geplant. Nicht jedes Jahr oder mehrfach im Jahr.

▪️Welpen werden in einer ruhigen Umgebung aufgezogen und dürfen bis FRÜHSTENS! 8 – 10 Wochen bei dem Muttertier bleiben.

▪️Züchter:in betreuen und beraten auch nach dem Kauf noch. Sie geben Erziehungstipps und helfen im Notfall.

▪️Sie würden jederzeit die Tiere wieder zurück nehmen, wenn etwas sein sollte.

▪️Sie haben oft keinen Profit. Sie verdienen kaum etwas an dem Verkauf der Tiere, da Tierarztkosten, Verpflegung und Zeit in die Aufzucht oft nicht mit dem Verkaufspreis gedeckt werden kann.

▪️Sie achten darauf, wem sie die Welpen verkaufen. Sie wollen euch kennenlernen!

🔸Wenn ihr euch für eine Hunderasse entscheidet. Achtet bitte auf die Züchter und schaut dennoch bei Tierheimen vorbei. Es gibt so so so viele Tiere die derzeit ein Zuhause suchen.

💚Ein Seelenhund muss nicht zwingend eine Ahnentafel haben, sondern wartet vielleicht in einem Zwinger in einem Tierheim auf euch.

🤲🏻 Und egal für welchen Weg ihr euch entscheidet, ein Hund ist immer viel Verantwortung und sucht ein Zuhause für immer. Nicht nur für eine Lebensphase von euch.

Was sagt ihr zu dem Thema?

/Folge 7/ Ranz- bzw. Paarungszeit beim Hund oder Wolf

Fortpflanzung beim Wolf in der freien Natur

Vor der Paarung sucht der Wolf sich eine gemütliche und sichere Wurfhöhle. Diese kann bereits vorhanden sein oder sie wird neu gegraben. Nach der Befruchtung ist die Tragzeit circa 62-75 Tage. Je nach Autor variieren hier die Werte. 

Die Wurfhöhle hat meist zwei Eingänge und diese führen in eine große Kammer, in der die Wolfswelpen gebärt werden. 

Wieviel Welpen die Wolf Mutter gebärt, hängt wiederum von der Unterart ab. Es können teilweise bis zu 12 Welpen geboren werden. Normalerweise enthält ein Wurf jedoch ca. 4-6 Welpen. Die Wolfsbabys wiegen ca. 300 bis 500g und werden taub und blind geboren. Die Wolfswelpen haben ein feines, dunkles Fell. 

“/Folge 7/ Ranz- bzw. Paarungszeit beim Hund oder Wolf” weiterlesen